ACC akut 600 Brausetabletten

ACC akut 600 Brausetabletten
ACC akut 600 Brausetabletten
ACC akut 600 Brausetabletten
ACC akut 600 Brausetabletten
ACC akut 600 Brausetabletten
ACC akut 600 Brausetabletten
ACC akut 600 Brausetabletten
ACC akut 600 Brausetabletten
ACC akut 600 Brausetabletten
ACC akut 600 Brausetabletten
- 45 % 5
ACC akut 600 Brausetabletten
ACC akut 600 Brausetabletten
ACC akut 600 Brausetabletten
ACC akut 600 Brausetabletten
ACC akut 600 Brausetabletten
ACC akut 600 Brausetabletten
ACC akut 600 Brausetabletten
ACC akut 600 Brausetabletten
ACC akut 600 Brausetabletten
ACC akut 600 Brausetabletten

20 St

0,43 € / 1 St 3

15,85 €

AVP²

8,62 € 3

inkl. MwSt. ggf. zzgl. Versand

Artikelnummer: 00010808

Sofort lieferbar

Erhältlich in folgenden Packungsgrößen:

20 St

0,43 € / 1 St 3

15,85 €

AVP²

8,62 €

Ihr Onlinepreis

10 St

0,49 € / 1 St 3

9,67 €

AVP²

4,93 €

Ihr Onlinepreis

40 St

0,37 € / 1 St 3

25,95 €

AVP²

14,98 €

Ihr Onlinepreis

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Versandkostenfrei

Versandkostenfrei

für Rezepte, ansonsten ab 10 EUR (D)

Versand per DHL

Versand per DHL

Auch an DHL-Packstationen möglich

Sichere Zahlungsweisen

Sichere Zahlungsweisen

Kurze Produktbeschreibung

ACC Akut 600 mg Hustenlöser, Brausetabletten

ACC® löst den Schleim, erleichtert das Abhusten und stärkt den Bronchienschutz

Im Verlauf einer Erkältung bildet sich nach einigen Tagen oft zähflüssiger Schleim in den Atemwegen, der nur schwer abgehustet werden kann. Er blockiert die Flimmerhärchen der Atemwegsschleimhaut, die dadurch in ihrer Bewegung eingeschränkt werden und den Schleim so nicht mehr abtransportieren können.

ACC löst zähflüssigen Schleim, erleichtert das Abhusten und stärkt zusätzlich den körpereigenen Bronchienschutz.

Der in ACC enthaltene Wirkstoff Acetylcystein ist eine Vorstufe der natürlichen Aminosäure Cystein. Acetylcystein löst Querverbindungen, sogenannte Disulfidbrücken, im „Sekretnetz“, die den Schleim zäher machen und eindicken. Dadurch kann der Schleim wieder verflüssigt und leichter abgehustet werden. Der Husten kann wieder besser seine sinnvolle Funktion erfüllen: Die Atemwege zu reinigen.

Acetylcystein hat daneben eine doppelt antioxidative Wirkung: Es kann Radikale direkt abfangen und wird zusätzlich im Körper zu Glutathion verstoffwechselt, einem wichtigen körpereigenen Schutzsystem zur Neutralisierung von freien Radikalen.

ACC® mit 3-fach Effekt:

  • löst den Schleim
  • erleichtert das Abhusten
  • stärkt den Bronchienschutz

ACC gibt es als Brausetabletten in verschiedenen Wirkstärken. Die Brausetabletten zeichnen sich durch eine schnelle Löslichkeit und einen angenehm fruchtigen Geschmack nach Brombeere aus.

Details
PZN00010808
AnbieterHexal AG
Packungsgröße20 St
PackungsnormN1
DarreichungsformBrausetabletten
ProduktnameACC akut 600mg Hustenlöser
Monopräparatja
WirksubstanzAcetylcystein
Rezeptpflichtignein
Apothekenpflichtigja
Maximale Abgabemenge15
Anwendungshinweise
Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden.

Art der Anwendung?
Trinken Sie das Arzneimittel nach Auflösen bzw. nach Zerfallenlassen in Wasser (z.B. ein Glas).

Dauer der Anwendung?
Ohne ärztlichen Rat sollten Sie das Arzneimittel nicht länger als 4-5 Tage anwenden. Bei länger anhaltenden oder regelmäßig wiederkehrenden Beschwerden sollten Sie Ihren Arzt aufsuchen.

Überdosierung?
Bei einer Überdosierung kann es unter anderem zu Sodbrennen, Magenschmerzen, Übelkeit, Erbrechen sowie zu Durchfall kommen. Setzen Sie sich bei dem Verdacht auf eine Überdosierung umgehend mit einem Arzt in Verbindung.

Einnahme vergessen?
Setzen Sie die Einnahme zum nächsten vorgeschriebenen Zeitpunkt ganz normal (also nicht mit der doppelten Menge) fort.

Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen.

Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden.
Dosierung
Allgemeine Dosierungsempfehlung:
Jugendliche ab 14 Jahren und Erwachsene1/2 Brausetablette2-mal täglichnach der Mahlzeit
Alternativ:
Jugendliche ab 14 Jahren und Erwachsene1 Brausetablette1-mal täglichnach der Mahlzeit
Wenn Sie zusätzlich über den Tag verteilt sehr viel trinken, wird die schleimlösende Wirkung des Arzneimittels verbessert.
Patienten mit Asthma bronchiale müssen während der Therapie engmaschig überwacht werden.
Anwendungsgebiete
- Erkältungskrankheiten der Atemwege, wie:
   + Husten mit Schleimbildung
   + Bronchitis mit Schleimbildung
Wirkungsweise
Wie wirkt der Inhaltsstoff des Arzneimittels?

Der Wirkstoff zertrennt die großen Bestandteile im Schleim der Atemwege in kleinere Stücke. Der zähe Schleim wird dadurch flüssiger und kann leichter abgehustet werden.
Zusammensetzung
bezogen auf 1 Tablette
600 mg Acetylcystein
+ Ascorbinsäure
+ Citronensäure
70 mg Lactose
+ Mannitol
+ Natriumcarbonat
+ Natriumcitrat-2-Wasser
+ Natriumhydrogencarbonat
+ Natron
+ Natrium bicarbonat
+ Natrium cyclamat
+ Saccharin natrium
insgesamt 138,8 mg Natrium-Ion
+ Brombeer-Aroma
höchstens 40 mg Sorbitol
Gegenanzeigen
Was spricht gegen eine Anwendung?

Immer:
- Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe

Unter Umständen - sprechen Sie hierzu mit Ihrem Arzt oder Apotheker:
- Geschwüre im Verdauungstrakt, auch in der Vorgeschichte
- Asthma bronchiale
- Histaminunverträglichkeit

Welche Altersgruppe ist zu beachten?
- Kinder unter 14 Jahren: Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden.

Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit?
- Schwangerschaft: Wenden Sie sich an Ihren Arzt. Es spielen verschiedene Überlegungen eine Rolle, ob und wie das Arzneimittel in der Schwangerschaft angewendet werden kann.
- Stillzeit: Wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Er wird Ihre besondere Ausgangslage prüfen und Sie entsprechend beraten, ob und wie Sie mit dem Stillen weitermachen können.

Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt.
Nebenwirkungen
Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten?

- Magen-Darm-Beschwerden, wie:
- Übelkeit
- Erbrechen
- Bauchschmerzen
- Durchfälle
- Entzündungen der Mundschleimhaut
- Kopfschmerzen
- Tinnitus (Ohrgeräusche)
- Überempfindlichkeitsreaktionen der Haut, wie:
- Juckreiz
- Hautausschlag
- Nesselausschlag
- Flüchtige, spontan auftretende Hautrötung mit Hitzegefühl, vor allem im Gesicht (Flush)
- Allergische Reaktionen, wie:
- Verengung der Atemwege
- Angioneurotisches Ödem (Schwellung im Gesicht, an Hand und Fuß)
- Pulsbeschleunigung
- Niedriger Blutdruck
- Fieber

Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.
Hinweise
Was sollten Sie beachten?
- Vorsicht bei Allergie gegen Acetylcystein!
- Vorsicht bei Allergie gegen Ascorbinsäure (Vitamin C)!
- Vorsicht bei Allergie gegen das Süßungsmittel Cyclamat (E-Nummer E 952)!
- Vorsicht bei Allergie gegen das Süßungsmittel Saccharin (E-Nummer E 954)!
- Vorsicht bei einer Unverträglichkeit gegenüber Fructose (Fruchtzucker). Wenn Sie eine Diabetes-Diät einhalten müssen, sollten Sie den Zuckergehalt berücksichtigen.
- Vorsicht bei einer Unverträglichkeit gegenüber Lactose. Wenn Sie eine Diabetes-Diät einhalten müssen, sollten Sie den Zuckergehalt berücksichtigen.
- Es kann Arzneimittel geben, mit denen Wechselwirkungen auftreten. Sie sollten deswegen generell vor der Behandlung mit einem neuen Arzneimittel jedes andere, das Sie bereits anwenden, dem Arzt oder Apotheker angeben. Das gilt auch für Arzneimittel, die Sie selbst kaufen, nur gelegentlich anwenden oder deren Anwendung schon einige Zeit zurückliegt.

Kunden kauften auch...

Bei Arzneimitteln: Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Bei Tierarzneimitteln: Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Tierarzt oder Apotheker.

1 Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers (UVP)

2 Apothekenverkaufspreis (AVP). Der AVP ist keine unverbindliche Preisempfehlung der Hersteller. Der AVP ist ein von den Apotheken selbst in Ansatz gebrachter Preis für rezeptfreie Arzneimittel, der in der Höhe dem für Apotheken verbindlichen Arzneimittel Abgabepreis entspricht, zu dem eine Apotheke oder Versandapotheke in bestimmten Fällen (z.B. bei Kindern unter 12 Jahren) das Produkt mit der gesetzlichen Krankenversicherung abrechnet. Im Gegensatz zum AVP ist die gebräuchliche UVP eine Empfehlung der Hersteller.

3 Preise inkl. MwSt. ggf. zzgl. Versand

4 Preis solange der Vorrat reicht

5 Sparpotential in unserer Onlineapotheke disapo gegenüber der unverbindlichen Preisempfehlung des Herstellers (UVP) oder der unverbindlichen Herstellermeldung des Apothekenverkaufspreises (UAVP) an die Informationsstelle für Arzneispezialitäten (IFA GmbH) / nur bei rezeptfreien Produkten außer Büchern.

Zurück
Der Warenkorb ist noch leer.
{{ added.quantity }}x {{ added.item.name }} wurde Ihrem Warenkorb hinzugefügt.
Zur Kasse Warenkorb bearbeiten
Gutschein ():

Versandkosten

Gesamtsumme

Bis zur Versandkostenfreigrenze fehlen
0,00€
Zur Kasse Warenkorb bearbeiten Zahlung mit PayPal
Der Warenkorb ist noch leer.
Zurück