Gratis-Versand ab 28,95 € oder mit Rezept
2 Gratis-Zugaben mit Kundenkonto 9
1-2 Werktage Lieferzeit

1 Artikel in

Elektrolyte Pulver

Elektrolyte: Pulver zur Einnahme sorgen für Ersatz

Um einwandfrei zu funktionieren, benötigt unser Körper verschiedene Elektrolyte. Pulver zum Einnehmen oder Trinken können unterstützend wirken, wenn es zu einem Elektrolytmangel kommt. Dies kann beispielsweise bei starkem Flüssigkeitsverlust oder verschiedenen Erkrankungen der Fall sein. Setzen Sie in diesem Fall auf Elektrolytpulver und eine gesunde, abwechslungsreiche Ernährung.

Diese Elektrolyte sind besonders wichtig für unsere Körper

Es gibt sehr viele Elektrolyte, die für die einwandfreie Funktion unseres Körpers von großer Bedeutung sind. Zu den besonders wichtigen gehören dabei:

  • Natrium:
    • Regulation des Flüssigkeitsgleichgewichts und Blutdrucks
    • Nervenimpulsübertragung
  • Kalium:
    • Aufrechterhaltung des Membranpotenzials in Zellen
    • Muskelkontraktion und Nervenfunktion
  • Kalzium:
    • Aufrechterhaltung der Knochengesundheit
    • Muskelkontraktion, Blutgerinnung, Nervenimpulsübertragung
  • Magnesium:
    • Aktivierung von Enzymen und Stoffwechselprozessen
    • Muskel- und Nervenfunktion
  • Chlorid:
    • Aufrechterhaltung des osmotischen Drucks in Zellen
    • Bildung von Magensäure für die Verdauung
  • Phosphat:
    • Aufrechterhaltung der Knochengesundheit
    • Energieübertragung in Zellen (ATP)
  • Bikarbonat:
    • Regulation des Säure-Basen-Gleichgewichts im Körper
    • Pufferung von Säuren in Blut und Geweben
  • Sulfat:
    • Bestandteil von Proteinen und Aminosäuren
    • Entgiftung und Stoffwechselprozesse

Vielfältige Ursachen für Elektrolytmangel

Für jeden der genannten Elektrolyte gibt es eine bestimmte Menge, die unser Körper benötigt. Ist dies nicht der Fall, kann es zu Problemen kommen. Die vielleicht bekannteste Situation ist der Magnesiummangel, der häufig mit vermehrten Muskelkrämpfen und Muskelzucken einhergeht. Doch wie kommt es überhaupt zu einer Mangelerscheinung? Eine mögliche Ursache hierfür ist vermehrtes Schwitzen. Wenn Sie im Hochsommer beispielsweise viel Flüssigkeit über den Schweiß verlieren und nicht ausreichend trinken, kann es zu einem Ungleichgewicht der Elektrolyte im Körper kommen.

Ein weiterer Auslöser sind Ernährungsfehler. Wer sich beispielsweise nur sehr einseitig ernährt oder eine radikale Diät macht, muss früher oder später mit einem Elektrolytmangel rechnen. Dasselbe gilt auch für Erkrankungen, insbesondere des Magen-Darm-Traktes. Hier kann es sogar passieren, dass Sie ausreichend Mineralstoffe zu sich nehmen, der Organismus diese aber nicht in ausreichender Form aus dem Darm aufnehmen kann. Gerade in diesem Fall ist es wichtig, dass Sie sich in ärztliche Behandlung begeben.

Achten Sie auf eine elektrolythaltige Ernährung

Eine wichtige Quelle für allerlei Elektrolyte ist zum Beispiel Mineralwasser. In guten Produkten sind alle wichtigen Nährstoffe enthalten. Darüber hinaus ist eine abwechslungsreiche Ernährung ebenfalls wichtig. Exemplarisch stellen wir Ihnen hier einige Elektrolyte vor und verraten, welche Lebensmittel besonders reichhaltig sind.

  • Magnesium: Bananen, Nüsse, Fisch, Hülsenfrüchte, Milchprodukte
  • Kalzium: Spinat, dunkle Schokolade, Mandeln, Avocado, Vollkornprodukte
  • Kalium: Kartoffeln, Orangen, Hähnchenbrust, Tomaten, Trockenfrüchte
  • Chlorid: Meeresfrüchte, Käse, Senf, Gewürzmischungen, Tafelsalz
  • Phosphat: Rindfleisch, Schweinefleisch, Eier, Linsen, Kabeljau

Elektrolyt-Pulver stellen wertvolle Ergänzung dar

Gerade in stressigen Zeiten gelingt es nicht immer, sich vollwertig und abwechslungsreich zu ernähren. In diesem Fall können Elektrolyt-Pulver eine wichtige Ergänzung sein, um die Versorgung sicherzustellen. Sprechen Sie im Zweifelsfall mit Ihrem*Ihrer Ärzt*in, der*die ein entsprechenden Labortest veranlassen kann. So lässt sich genau bestimmen, welche Mineralstoffe Ihnen aktuell fehlen.

Entsprechende Elektrolytprodukte gibt es beispielsweise online unter disapo.de. Hier finden Sie die wichtigsten Ersatzpulver zur Einnahme und zum Trinken. Einfach mit wenigen Mausklicks bestellen und bequem nach Hause liefern lassen.

Referenzen

  • Schmidt RF, Lang F, Thews G. Physiologie des Menschen – mit Pathophysiologie. 29., vollständig neu bearbeitete und aktualisierte Auflage, Springer Medizin Verlag, Heidelberg, 2005
  • Horn F. Biochemie des Menschen – Das Lehrbuch für das Medizinstudium. Georg Thieme Verlag, Stuttgart, 2005
  • Schauder P, Ollenschläger G. Ernährungsmedizin – Prävention und Therapie. 3., völlig überarbeitete und erweiterte Auflage, Elsevier, München, 2006
  • Widhalm K. Lehrbuch der Ernährungsmedizin – Grundlagen für Mediziner und Ernährungswissenschaftler. Springer-Verlag, Wien, 2005
Filtern & Sortieren
Filter entfernen