Ihre Versandapotheke im Internet + Versandkostenfrei ab 10 € + 1-2 Werktage Lieferzeit bei Lagerartikeln

SIDROGA Pfefferminzblätter Tee Filterbeutel

20X1.5 g

1

4,60 €

2,89 € 3

- 37 %6
Wirkstoff: Pfefferminzblätter

96,33 €  / 1 kg 3

Lieferzeit ca. 3-5 Werktage

Details & Pflichtangaben

Wichtige Hinweise (Pflichtangaben):

Sidroga Pfefferminzblätter, Arzneitee.
Anwendungsgebiete: zur Linderung von Verdauungsbeschwerden wie Blähungen und leichten krampfartigen Beschwerden.




GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR DEN ANWENDER

Sidroga Pfefferminzblätter, Arzneitee, traditionelles pflanzliches Arzneimittel zur Anwendung bei Erwachsenen und Kindern ab 4 Jahren
Wirkstoff: Pfefferminzblätter, geschnitten

Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, bevor Sie mit der Anwendung dieses Arzneimittels beginnen, denn sie enthält wichtige Informationen. Wenden Sie dieses Arzneimittel immer genau wie in dieser Packungsbeilage beschrieben bzw. genau nach Anweisung Ihres Arztes oder Apothekers an.
  • Heben Sie die Packungsbeilage auf. Vielleicht möchten Sie diese später nochmals lesen.
  • Fragen Sie Ihren Apotheker, wenn Sie weitere Informationen oder einen Rat benötigen.
  • Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Siehe Abschnitt 4.
  • Wenn Sie sich nach 14 Tagen nicht besser oder gar schlechter fühlen, wenden Sie sich an Ihren Arzt.


Was in dieser Packungsbeilage steht,
  1. WAS IST SIDROGA PFEFFERMINZBLÄTTER UND WOFÜR WIRD ES ANGEWENDET?
  2. WAS SOLLTEN SIE VOR DER ANWENDUNG VON SIDROGA PFEFFERMINZBLÄTTER BEACHTEN?
  3. WIE IST SIDROGA PFEFFERMINZBLÄTTER ANZUWENDEN?
  4. WELCHE NEBENWIRKUNGEN SIND MÖGLICH?
  5. WIE IST SIDROGA PFEFFERMINZBLÄTTER AUFZUBEWAHREN?
  6. INHALT DER PACKUNG UND WEITERE INFORMATIONEN


1. WAS IST SIDROGA PFEFFERMINZBLÄTTER UND WOFÜR WIRD ES ANGEWENDET?

Sidroga Pfefferminzblätter ist ein traditionelles pflanzliches Arzneimittel zur Linderung von Verdauungsbeschwerden wie Blähungen und leichten krampfartigen Beschwerden. Das Arzneimittel ist ein traditionelles Arzneimittel, das ausschließlich auf Grund langjähriger Anwendung für das Anwendungsgebiet registriert ist. Wenn Sie sich nach 14 Tagen nicht besser oder gar schlechter fühlen, wenden Sie sich an Ihren Arzt.

2. WAS SOLLTEN SIE VOR DER ANWENDUNG VON SIDROGA PFEFFERMINZBLÄTTER BEACHTEN?

Sidroga Pfefferminzblätter darf nicht angewendet werden, wenn Sie allergisch gegen Pfefferminzblätter oder Menthol sind.

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen:
Besondere Vorsicht bei der Anwendung von Sidroga Pfefferminzblätter ist erforderlich:
  • wenn sich die Beschwerden verschlimmern, länger als 14 Tage andauern oder periodisch wiederkehren. In diesen Fällen sollte ein Arzt aufgesucht werden.
  • wenn bei Ihnen Gallensteine und/oder andere Erkrankungen der Gallenblase und Gallenwege vorliegen. In diesen Fällen sollte ein Arzt aufgesucht werden.
  • wenn Sie an Sodbrennen (gastro&mdash,oesophagealem Reflux) leiden. In diesem Fall sollten Sie die Anwendung von Pfefferminzblätterzubereitungen vermeiden.


Der Anwender sollte bei fortdauernden Krankheitssymptomen oder beim Auftreten anderer als der in der Packungsbeilage erwähnten Nebenwirkungen einen Arzt oder eine andere in einem Heilberuf tätige qualifizierte Person konsultieren.

Kinder:
Die Anwendung von Sidroga Pfefferminzblätter bei Kindern unter 4 Jahren wird nicht empfohlen, da zur Anwendung von Pfefferminzblättern bei Kindern unter 4 Jahren keine ausreichenden Untersuchungen vorliegen.

Anwendung von Sidroga Pfefferminzblätter zusammen mit anderen Arzneimitteln:
Wechselwirkungen von Pfefferminzblättern mit anderen Arzneimitteln sind bisher nicht bekannt. Untersuchungen mit Sidroga Pfefferminzblättern zu Wechselwirkungen wurden nicht durchgeführt. Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel anwenden, kürzlich andere Arzneimittel angewendet haben oder beabsichtigen andere Arzneimittel anzuwenden.

Anwendung von Sidroga Pfefferminzblätter zusammen mit Nahrungsmitteln und Getränken:
Bislang sind bei der Anwendung von Sidroga Pfefferminzblätter keine Wechselwirkungen mit Nahrungsmitteln und/oder Getränken bekannt geworden.

Schwangerschaft und Stillzeit:
Die Sicherheit während der Schwangerschaft und Stillzeit wurde nicht ausreichend untersucht. Für Schwangere und Stillende wird die Anwendung von Sidroga Pfefferminzblätter nicht empfohlen. Bitte fragen Sie vor der Anwendung von allen Arzneimitteln Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.

Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen:
Es sind keine besonderen Vorsichtsmaßnahmen erforderlich.

3. WIE IST SIDROGA PFEFFERMINZBLÄTTER ANZUWENDEN?

Wenden Sie dieses Arzneimittel immer genau wie in dieser Packungsbeilage beschrieben bzw. genau nach der mit Ihrem Arzt oder Apotheker getroffenen Absprache an. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind. Die empfohlene Dosis beträgt: Erwachsene trinken 3 mal täglich 1 Tasse Tee, zubereitet aus 1 bis 2 Filterbeuteln pro Tasse. Kinder von 4 bis 12 Jahren und Jugendliche bis 18 Jahren trinken 3 mal täglich 1 Tasse Tee, zubereitet aus 1 Filterbeutel pro Tasse. Zum Trinken nach Bereitung eines Teeaufgusses. Zubereitung: 1 bis 2 Filterbeutel Sidroga Pfefferminzblätter werden mit ca. 150 ml siedendem Wasser übergossen und 10 bis 15 Minuten ziehen gelassen. Den bzw. die Beutel danach schwach ausdrücken und herausnehmen. Für konkrete Dosierungsempfehlungen bei eingeschränkter Leber- und/oder Nierenfunktion gibt es keine hinreichenden Daten. Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung von Sidroga Pfefferminzblätter zu stark oder zu schwach ist.

Wenn Sie eine größere Menge von Sidroga Pfefferminzblätter angewendet haben, als Sie sollten:
Falls Sie aufgrund der höheren Dosierung Beschwerden bemerken, benachrichtigen Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker. Dieser kann über gegebenenfalls erforderliche Maßnahmen entscheiden.

Wenn Sie die Anwendung von Sidroga Pfefferminzblätter vergessen haben:
Setzen Sie die Anwendung entsprechend der Dosierungsanleitung fort. Wenden Sie nicht die doppelte Dosis an, wenn Sie die vorherige Anwendung vergessen haben.

Wenn Sie die Anwendung von Sidroga Pfefferminzblätter abbrechen:
In diesem Fall sind keine besonderen Maßnahmen erforderlich.

Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

4. WELCHE NEBENWIRKUNGEN SIND MÖGLICH?

Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen. Sodbrennen (gastro-oesophagealer Reflux) kann verstärkt werden. Die Häufigkeit dieser Nebenwirkung ist nicht bekannt.

Meldung von Nebenwirkungen:
Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Sie können Nebenwirkungen auch direkt dem Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte, Abt. Pharmakovigilanz, Kurt-Georg-Kiesinger Allee 3, D-53175 Bonn, Website: www.bfarm.de anzeigen. Indem Sie Nebenwirkungen melden, können Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen über die Sicherheit dieses Arzneimittels zur Verfügung gestellt werden.

5. WIE IST SIDROGA PFEFFERMINZBLÄTTER AUFZUBEWAHREN?

Für dieses Arzneimittel sind keine besonderen Lagerungsbedingungen erforderlich. Bewahren Sie dieses Arzneimittel für Kinder unzugänglich auf. Sie dürfen dieses Arzneimittel nach dem auf dem Kuvert/der Faltschachtel nach < Verwendbar bis > angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des angegebenen Monats.

6. INHALT DER PACKUNG UND WEITERE INFORMATIONEN

Was Sidroga Pfefferminzblätter enthält:
Der Wirkstoff ist: Pfefferminzblätter, geschnitten. 1 Filterbeutel (a 1,5 g) enthält 1,5 g Pfefferminzblätter. Die sonstigen Bestandteile sind: keine.

Wie Sidroga Pfefferminzblätter aussieht und Inhalt der Packung
Arzneitee in Faltschachtel mit 20 Papierfilterbeuteln in Aromaschutzverpackung.

Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller:
Sidroga Gesellschaft für Gesundheitsprodukte mbH
Postfach 1262
56119 Bad Ems
Tel.: 0 26 03 - 96 04 710
Fax: 0 26 03 - 96 04 711
info@sidroga.com

Diese Gebrauchsinformation wurde zuletzt überarbeitet im März 2014.

Quelle: Angaben der Packungsbeilage
Stand: 05/2018

Darreichungsform: Teebeutel

Artikelnummer: 02094293

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Details
EAN 02094293
PZN 02094293
Anbieter Sidroga Gesellschaft für Gesundheitsprodukte mbH
Packungsgröße 20X1.5 g
Darreichungsform Tee
Produktname Sidroga Pfefferminzblätter
Monopräparat ja
Wirksubstanz Pfefferminzblätter
Pfl. Arzneimittel ja
Rezeptpflichtig nein
Apothekenpflichtig nein
Maximale Abgabemenge 50
Anwendungshinweise
Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden.

Art der Anwendung?
Bereiten Sie den Tee zu und trinken Sie ihn gleich. Übergießen Sie dafür den Tee mit siedendem Wasser (ca. 150 ml) und lassen Sie den Teeaufguß ca. 10-15 Minuten ziehen.

Dauer der Anwendung?
Die Anwendungsdauer ist nicht begrenzt. Ohne ärztlichen Rat sollten Sie das Arzneimittel nicht länger als 2 Wochen anwenden, wenn keine Besserung der Beschwerden nach dieser Zeit eingetreten ist oder die Beschwerden regelmäßig wiederkehren.

Überdosierung?
Es sind keine Überdosierungserscheinungen bekannt. Im Zweifelsfall wenden Sie sich an Ihren Arzt.

Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen.

Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden.
Dosierung
Zur Zubereitung eines Teeaufgusses zum Trinken:
Kinder ab 4 Jahren und Jugendliche 1 Teebeutel 3-mal täglich unabhängig von der Mahlzeit
Erwachsene 1-2 Teebeutel 3-mal täglich unabhängig von der Mahlzeit
Anwendungsgebiete
- Verdauungsbeschwerden, wie:
   + Blähungen
- Leichte krampfartige Magen-Darm-Galle-Beschwerden
Wirkungsweise
Wie wirken die Inhaltsstoffe des Arzneimittels?

Die Inhaltsstoffe entstammen der Pflanze Pfefferminze und wirken als natürliches Gemisch. Zu der Pflanze selbst:
- Aussehen: mehrjähriges Kraut mit charakteristisch vierkantigen, rötlichen Stängeln und rosafarbenen Blüten in dichten Blütenständen
- Vorkommen: Europa, Nordamerika
- Hauptsächliche Inhaltsstoffe: Menthol, Menthon (ätherische Öle), Gerbstoffe
- Verwendete Pflanzenteile und Zubereitungen: Blätter sowie Extrakte und Tinkturen davon; ätherisches Öl
Pfefferminzzubereitungen lösen Krämpfe im Magen-Darm-Bereich, wirken blähungstreibend und regen Gallenfluss und Appetit an. Sie hemmen das Wachstum von Keimen.
Zusammensetzung
bezogen auf 1,5 g Tee = 1 Beutel
1,5 g Pfefferminzblätter
Gegenanzeigen
Was spricht gegen eine Anwendung?

Immer:
- Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe

Unter Umständen - sprechen Sie hierzu mit Ihrem Arzt oder Apotheker:
- Gallensteinleiden
- Erkrankung der Gallenblase
- Gallenwegserkrankungen
- Sodbrennen

Welche Altersgruppe ist zu beachten?
- Kinder unter 4 Jahren: Das Arzneimittel sollte in dieser Altersgruppe in der Regel nicht angewendet werden.

Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit?
- Schwangerschaft: Das Arzneimittel sollte nach derzeitigen Erkenntnissen nicht angewendet werden.
- Stillzeit: Von einer Anwendung wird nach derzeitigen Erkenntnissen abgeraten. Eventuell ist ein Abstillen in Erwägung zu ziehen.

Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt.
Nebenwirkungen
Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten?

Für das Arzneimittel sind derzeit keine Nebenwirkungen bekannt.

Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.
Hinweise
Was sollten Sie beachten?
- Es kann Arzneimittel geben, mit denen Wechselwirkungen auftreten. Sie sollten deswegen generell vor der Behandlung mit einem neuen Arzneimittel jedes andere, das Sie bereits anwenden, dem Arzt oder Apotheker angeben. Das gilt auch für Arzneimittel, die Sie selbst kaufen, nur gelegentlich anwenden oder deren Anwendung schon einige Zeit zurückliegt.

Häufig zusammen angesehen

Melden Sie sich zum Newsletter an

Melden Sie sich zu unserem Apotheken Newsletter an und erhalten Sie regelmäßig Informationen und Angebote.

Jetzt anmelden

Rezept einlösen und Bonus sichern

Lösen Sie bei uns ganz einfach Ihr (e-)Rezept ein und bestellen Sie Ihre Medikamente bequem von Zuhause versandkostenfrei.

Jetzt einlösen

Bei Arzneimitteln: Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Bei Tierarzneimitteln: Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Tierarzt oder Apotheker.

1 Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers (UVP)

2 AVP = Der für den Fall der Abgabe zu Lasten der gesetzlichen Krankenkasse (KK) vom pharmazeutischen Unternehmer zum Zwecke der Abrechnung der Apotheken mit den Krankenkassen gegenüber der Informationsstelle für Arzneispezialitäten GmbH (IFA) angegebene einheitliche Produkt-Abgabepreis im Sinne des § 78 Abs. 3 S. 1, 2. HS AMG, der von der KK im Ausnahmefall der Erstattung abzüglich 5 % an die Apotheke ausgezahlt wird.

3 Preise inkl. MwSt. ggf. zzgl. Versand

4 Preis solange der Vorrat reicht

5 Ersparnis bei Kauf bei der der Onlineapotheke disapo gegenüber dem AVP².

6 Ersparnis bei Kauf bei der Onlineapotheke disapo gegenüber dem UVP1 außer bei Büchern.

Zurück