Gratis-Versand ab 28,95 € oder mit Rezept
2 Gratis-Zugaben mit Kundenkonto 9
1-2 Werktage Lieferzeit
DOPPELHERZ Knobl.Kap.m.Mistel+Weißdorn 60/24/54 mg
480 St
14,95 €3
0,03 € / 1 St 3

DOPPELHERZ Knobl.Kap.m.Mistel+Weißdorn 60/24/54 mg

/documents/delivery_times/bubble-green.svg Sofort lieferbar
0,03 € / 1 St 3
480 St
14,95 €3

Menge

Noch 28,95 € bis Gratis-Versand per DHL

28,95 €

Schneller & zuverlässiger Versand mit DHL

Wird häufig zusammen gekauft

zusammen nur 28,84 €

Sie sparen 4,06 €

Artikelbeschreibung

Marke

Doppelherz

Darreichungsform

Kapseln, magensaftgeschützte

Artikelnummer/PZN

15994609

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihre Ärztin, Ihren Arzt oder in Ihrer Apotheke.

Wie wirkt es?

• Die magensaftresistenten Weichkapseln enthalten folgende Wirkstoffe als Auszug: frische Knoblauchzwiebeln, Mistelkraut und Weißdornfrüchte
• Ein hoher Cholesterinspiegel, Bewegungsmangel, Übergewicht oder Stress sind Risikofaktoren für Arterienverkalkung
• Für die regelmäßige Anwendung: dreimal täglich 1-2 Kapseln vor oder nach einer Mahlzeit unzerkaut und mit ausreichend Flüssigkeit einnehmen
Doppelherz Knoblauch-Kapseln mit Mistel + Weißdorn. Anwendungsgebiet: traditionelles pflanzliches Arzneimittel zur Vorbeugung der allgemeinen Arterienverkalkung (allgemeine Arteriosklerose) ausschließlich aufgrund langjähriger Anwendung. Für die regelmäßige Anwendung: dreimal täglich 1-2 Kapseln vor oder nach einer Mahlzeit unzerkaut und mit ausreichend Flüssigkeit einnehmen. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
Anwendung
siehe Gebrauchsinformation
Inhaltsstoffe
1 magensaftresistente Weichkapsel enthält: 60 mg Auszug aus frischen Knoblauchzwiebeln (2 – 3 : 1), Auszugsmittel: Raffiniertes Rapsöl 24 mg Auszug aus Mistelkraut (2 – 3 : 1), Auszugsmittel: Raffiniertes Rapsöl 54 mg Auszug aus Weißdornfrüchten (0,51 – 0,62 : 1),
Auszugsmittel: Raffiniertes Rapsöl
Die sonstigen Bestandteile sind: Raffiniertes Rapsöl, Gelatine-Formaldehyd-Kondensat, Glycerol, hochdisperses Siliciumdioxid, Butterfett, Zuckercouleur E 150a, mittelkettige Triglyceride, Phospholipide aus Sonnenblumenkernen.
Details
EAN 4009932131130
PZN 15994609
Anbieter Queisser Pharma GmbH & Co. KG
Packungsgröße 480 St
Darreichungsform Kapseln magensaftresistent
Produktname Doppelherz Knoblauch mit Mistel+Weißdorn
Pfl. Arzneimittel ja
Rezeptpflichtig nein
Apothekenpflichtig nein
Anwendungshinweise
Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden.

Art der Anwendung?
Nehmen Sie das Arzneimittel mit Flüssigkeit (z.B. 1 Glas Wasser) ein.

Dauer der Anwendung?
Die Anwendungsdauer ist nicht begrenzt. Fragen Sie dazu im Zweifelsfalle Ihren Arzt oder Apotheker.

Überdosierung?
Es sind keine Überdosierungserscheinungen bekannt. Im Zweifelsfall wenden Sie sich an Ihren Arzt.

Einnahme vergessen?
Setzen Sie die Einnahme zum nächsten vorgeschriebenen Zeitpunkt ganz normal (also nicht mit der doppelten Menge) fort.

Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen.

Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden.
Dosierung
Erwachsene 1-2 Kapseln 3-mal täglich zu der Mahlzeit
Anwendungsgebiete
Suchen Sie Ihren Arzt auf, wenn zusätzlich Beschwerden, insbesondere bei hohem Blutdruck, auftreten.
- Traditionell angewendet zur Vorbeugung der allgemeinen Arterienverkalkung (allgemeine Arteriosklerose)
Wirkungsweise
Wie wirken die Inhaltsstoffe des Arzneimittels?

Langjährige Erfahrung hat gezeigt, dass das Arzneimittel bei bestimmten Beschwerden helfen kann. Wie die einzelnen Inhaltsstoffe wirken, konnte bislang in wissenschaftlichen Studien nicht nachgewiesen werden.
Zusammensetzung
bezogen auf 1 Kapsel
60 mg Knoblauch-Extrakt
24 mg Mistelkraut-Extrakt
54 mg Weißdornbeeren-Extrakt
+ Rapsöl, raffiniert
+ Formaldehyd-Gelatine
+ Glycerol
+ Siliciumdioxid, hochdisperses
+ Butterfett
+ Zuckercouleur
+ Triglyceride, mittelkettige
+ Lecithin (Sonnenblume)
Gegenanzeigen
Was spricht gegen eine Anwendung?

- Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe
- Erhöhte Blutungsneigung

Welche Altersgruppe ist zu beachten?
- Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren: Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden.

Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit?
- Schwangerschaft: Das Arzneimittel sollte nach derzeitigen Erkenntnissen nicht angewendet werden.
- Stillzeit: Von einer Anwendung wird nach derzeitigen Erkenntnissen abgeraten. Eventuell ist ein Abstillen in Erwägung zu ziehen.

Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt.
Nebenwirkungen
Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten?

Für das Arzneimittel sind nur Nebenwirkungen beschrieben, die bisher nur in Ausnahmefällen aufgetreten sind.

Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.
Hinweise
Was sollten Sie beachten?
- Vorsicht bei Allergie gegen Lauch, Knoblauch, Schnittlauch und Zwiebel!
- Vorsicht bei Allergie gegen Ascorbinsäure (Vitamin C)!
- Vorsicht bei Allergie gegen Formaldehyd (E-Nummer E 239)!
- Vorsicht bei Allergie gegen Kuhmilch bzw. Rindereiweiß!
- Vorsicht bei Allergie gegen Gewürze, wie z.B. Anis, Beifuß, Dill, Fenchel, Karotte, Koriander, Kümmel, Paprika, Petersilie, Sellerie und Tomaten!
- Vorsicht bei einer Unverträglichkeit gegenüber Saccharose. Wenn Sie eine Diabetes-Diät einhalten müssen, sollten Sie den Zuckergehalt berücksichtigen.
- Es kann Arzneimittel geben, mit denen Wechselwirkungen auftreten. Sie sollten deswegen generell vor der Behandlung mit einem neuen Arzneimittel jedes andere, das Sie bereits anwenden, dem Arzt oder Apotheker angeben. Das gilt auch für Arzneimittel, die Sie selbst kaufen, nur gelegentlich anwenden oder deren Anwendung schon einige Zeit zurückliegt.

Häufig zusammen angesehen

Sicher bezahlen

Weitere Artikel entdecken